Umgang mit der coronapandemie in unserem verein

Ab dem 16.12.2020 gilt die neue Coronaschutzverordnung. Mit der neuen Verordnung befinden wir uns wieder - wie schon im März 2020 - in der Notversorgung unserer Pferde

Die Bundesregierung hat klare Verhaltensregeln aufgestellt. Es bestehen Ausgangsbeschränkungen, die wir in unserem täglichen Umgang mit unseren Pferden wie folgt umsetzen. Es gilt, die Versorgung unserer Pferde sicherzustellen!

 

-       Weiterhin ist jeder Unterricht abgesagt

 

-       Haltet unbedingt Abstand zu anderen Menschen von mindestens 2 Metern. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht auf dem gesamten Gelände

 

 -       Die Aufenthaltsdauer an der Reithalle muss auf ein Minimum reduziert werden.

 

-       Das Betreten des Vereinsgeländes ist ab sofort nur noch für Vereinsmitglieder und Einzel-Personen nach Rücksprache mit dem Vorstand   gestattet

 

-       Reitern, die kein Pferd an der Reithalle reiten, ist es nicht gestattet, mit ihren Pferden die Reithalle zu nutzen. Somit haben sie keinen Grund zu kommen und wir minimieren die Zahlen der täglichen Besucher. Nur unabdingbarer Aufenthalt an der Reithalle ist gestattet.

 

-         Hygienemaßnahmen sind einzuhalten

 

-     Der Aufenthalt an der Reithalle ist in einem bereitliegenden Ordner mit dem Namen und der Dauer des Aufenthaltes zu dokumentieren

 

Personen, die Kontakt mit coronainfizierten Personen hatten, sich in epidemiologischen Risikogebieten aufgehalten haben oder selbst Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen aufweisen, bitten wir, das Vereinsgelände nicht zu betreten!

 

Wieder eine außergewöhnliche Herausforderung, die es solidarisch gemeinschaftlich zu bewältigen gilt! 

 

 

Haltet durch, passt auf Euch auf und bleibt gesund!